zurück
27.3.2019

Haltungsarbeit für eine agile Welt II

Ergebnisse des ersten space worx Expertendialogs

Premiere erfolgreich bestanden. Der erste Expertendialog im space worx fand letzte Woche statt. Es war ein Feuerwerk der Inspiration, das noch intensiv nachwirkt. Dass die Haltung und nicht die Methode für das Arbeiten in einer agilen Welt entscheidend ist, darüber waren sich die Teilnehmer von Beginn an einig. Doch was ist Haltung? Wäre die Körperhaltung gemeint, wäre es zumindest anschaulich. Dann ließe sich diskutieren, ob eine aufrechte Haltung passender für eine agile Welt ist als Hüft-, Knie- und Sprunggelenk leicht gebeugt. Eine mittlere Beugung sorgt zumindest beim Skifahren bei überraschend auftauchenden Mulden und Wellen für die Möglichkeit einer schnellen Ausgleichsbewegung. Doch hier ist die innere Haltung gemeint. Ähnliche Begriffe sind Annahmen, Überzeugungen, Glaubenssätze oder Einstellungen. Eine innere Haltung ist eine Grundeinstellung, die jemandes Denken, Fühlen und Handeln prägt. Diese Grundeinstellung steht irgendwie im Zusammenhang mit persönlichen Werten. Zu Beginn des Expertendialoges suchten wir nach einer Sprache für die innere Haltung. Wir versuchten uns darin, unsere innere Haltung mit der wir hier zum Expertendialog gekommen sind zu beschreiben. Verblüffend war die Resonanz der anderen, welche innere Haltung beim Erzählen durchtönte. Uns wurde deutlich, dass sich Haltung, wenn es anschaulich sein soll, besser indirekt über das Denken, Fühlen und Handeln beschreiben lässt. Im Sinne einer Grammatik für die Beschreibung bürgerte sich bei uns ein starkes Verb mit einem Zusatz ein. Da tönten dann Haltungen wie „groß denken“, „nach Impulsen suchen“, „Sinn finden“ oder „Dankbarkeit zeigen“ durch uns durch. Am stärksten wirkt bei mir noch ein Gedanke nach. Ein Gedanke über den Zusammenhang von persönlichen Werten und innerer Haltung. „Haltung ist, wie jemand für seine Werte einsteht.“ Auf die Frage, welche inneren Haltungen passen zum agilen Arbeiten, entstand eine Sammlung von Werten: Unvoreingenommenheit, Selbstreflexion, Vertrauen, Zuversicht, Mut, Experimentierfreude, Entwicklungswille, Lernbereitschaft, Flexibilität und Wertschätzung. Wer Agilität fördern will, der weiß jetzt für welche Werte es sich lohnt, sich einzusetzen.

Den Anspruch auf gegenseitige Inspiration und, durch kollegialen Austausch von und miteinander zu lernen, haben wir eingelöst. Problemorientierung, Zynismus, Machtstreben und Statusdenken hatte keinen Platz. Unsere Perspektiven haben sich verbunden, jeder hatte die Chance ein Stück mehr von der Wirklichkeit zu erleben. Vielen Dank an Prof. Bernhard Hauser, der mit mir die Veranstaltung vorbereitete. Vielen Dank an alle Teilnehmer, dass Ihr Euch auf den ersten Expertendialog im space worx auf Eure ganz eigene Art eingelassen habt.

Ich freu mit schon auf die nächste Rund am 25. Juni 2019, wieder von 16 bis 20 Uhr zum Thema „Arbeiten und Beraten in hybriden Organisationsformen“. Du bist neugierig und hast Zeit, dann sei mit dabei. Weitere Info findest Du hier.

Herzliche Grüße

Thilo

#gerneperdu #callmebythefirstname #einfachgemeinsammachen

Kontakt

Institutsprogramm

system worx
Kanalstraße 7
85774 Unterföhring
Telefon +49 89 37419593
Fax +49 89 381642829
E-Mail info@system-worx.com
Sie finden uns auch auf...