Handbuch und Fragebogen
"Kulturentwicklung"

weiterlesen

Was haben ein Eisberg und ein Elefant im Wohnzimmer gemeinsam?

Der Eisberg und ein Elefant im Wohnzimmer sind Metaphern für Unternehmenskultur. Das Eisbergmodell geht zurück auf Ed Schein. Für ihn bringt die Eisbergmetapher zum Ausdruck, dass Kultur sich zum größeren Teil aus Elementen unter der Wasseroberfläche zusammensetzt. Also nicht direkt beobachtbar, so auch nicht direkt zugänglich und nicht direkt gestaltbar.Christina Grubendorfer prägte das Bild vom Elefanten im Wohnzimmer. Kultur ist für Außenstehende, die in ein Unternehmen kommen, so offensichtlich, dass man sich wundert, dass die dort arbeitenden Menschen dies gar nicht mehr wahrnehmen. Den Menschen des Unternehmens ist der Elefant, das Offensichtliche, gar nicht mehr bewusst. Sie betrachten es als eine Selbstverständlichkeit.Wir bei system worx benennen Kultur als die Musik, die keiner hört, zu der dennoch alle tanzen. Das ist der erste Stolperstein für Menschen in Unternehmen, die Kultur entwickeln wollen. Kultur ist wenig greifbar und daher entweder unter der Wasseroberfläche oder als Selbstverständlichkeit aus dem eigenen Gestaltungsspielraum verbannt. Mit dem hier vorliegenden Handbuch leisten wir einen Beitrag, Unternehmenskultur besprechbar zu machen.

„Kulturentwicklung“ in Kürze

Aus unseren Beratungsaufträgen wissen wir, nicht nur im DAX – auch im Mittelstand – stehen die Themen Unternehmenskultur und „mindset“ der Mitarbeiter an oberster Stelle. Eine gemeinsame Botschaft teilen sie alle: Moderne Unternehmensführung funktioniert nicht mehr mit Druck von oben nach unten. Eine neue Kultur zeichnet sich durch Freiräume, Kooperation, Wertschätzung und Vertrauen aus. Ziel dabei ist mehr Agilität, Flexibilität und Robustheit gegenüber der zunehmenden Veränderungsdynamik. Damit wird Kulturentwicklung zunehmend zum Wettbewerbsvorteil. Doch wie kommen Unternehmen zu einer starken, zum Unternehmen passenden Kultur?

Aus einer strengen systemischen Perspektive lässt sich Kultur nicht direkt beeinflussen. Genauso wenig wie es Unfug wäre, an einem Schatten anzusetzen, um Veränderung zu initiieren. Kultur ist in diesem Sinne ein Schatten. Kultur ist immer da, ob sie einem gefällt oder nicht. Und ob man sie sieht, hängt vom Lichteinfall und dem eigenen Blickwinkel ab. Unsere Erfahrung aufgrund von Projekten und Initiativen zum Thema Kulturentwicklung hat unsere Sicht auf Unternehmenskultur wie folgt geprägt:

Kulturen beschreiben, gestalten und entwickeln

Das Ziel besteht stets darin, die zu den Unternehmensanforderungen passenden Kulturmerkmale auszuwählen und einzuführen. Die größten Auswirkungen haben Projekte, in denen Mitarbeiter ihr „mindset“ ändern. Kulturentwicklung verstehen wir als gemeinsame Gestaltungsaufgabe der verantwortlichen Führungskräfte. Dieses Handbuch richtet sich an Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwickler sowie Berater, die Kulturentwicklung in Unternehmen gestalten.Das Handbuch berücksichtigt vier verschiedene Perspektiven, die für Kulturentwicklung unserer Erfahrung nach relevant sind und dazu geeignet sind, die Kultur eines Unternehmens zu beschreiben:undefined

Wir gestalten Kulturentwicklung mit unseren Kunden als gemeinsame Lernreise. In diesem Sinne steht Ihnen mit diesem Handbuch nun der Start der Kulturentwicklung: Beschreibung der Kultur - zur Verfügung. Es soll Sie als Berater vor Ort unterstützen. Und Sie als Führungskraft als auch Ihre Kollegen zur Reflexion und Umsetzung anregen.

Kontakt

Institutsprogramm

system worx
Kanalstraße 7
85774 Unterföhring
Telefon +49 89 37419593
Fax +49 89 381642829
E-Mail info@system-worx.com
Sie finden uns auch auf...